Kinderwagen Ratgeber

Kinderwagen Testergebnisse der Stiftung Warentest 03/2017

Die Stiftung Warentest hat sich im aktuellen Kinderwagen Test 03/2017 einige Modelle in der Preisklasse zwischen 299,- und 1080,- Euro näher angeschaut und konnte dabei gravierende Mängel feststellen. Unter anderem waren es genau die besonders teuren Kinderwagen, die nicht gut abgeschnitten hatten.

Es gab jedoch auch Mängel, die mit einfachem und gesunden Menschenverstand leicht zu beheben sind bzw. zu denen es dann erst gar nicht kommt.

Insgesamt standen 12 Kinderwagen im Test, von denen nur drei das Ergebniss „gut“ erhalten haben. Bei vier Produkten gab es die Note „mangelhaft“. Hier hat es auch ein Modell erwischt, welches immer öfter auf der Straße zu sehen ist, trotz des hohen Preises!


Fangen wir gleich mit den Testergebnissen an – wo sind welche Kinderwagenmodell durchgefallen?

Schadstoffbelastung im Kinderwagen – Auch teure Modelle betroffen

Wegen der hohen Schadstoffbelastung, gab es gleich vier mal die Note mangelhaft. Unter anderem Waren die Schadstoffe vorne im Griff vorhanden, und überstiegen die zulässige Höchstmenge. Problematisch ist das ganze, da die Kinder sich vorne nahezu ständig an der Stange festhalten und diese auch oft in den Mund nehmen.

Bedeutet: die kleinen kommen sehr oft in Berührung mit den Schadstoffen.

Der teuerst Kinderwagen im Test war das Modell Buffalo vom Hersteller Bugaboo, der für ca. 1.080 Euro den Besitzer wechselt. Hier war das Flammenschutzmittel TDCP im Schiebegriff vorhanden, was durchaus auch bei vielen anderen Sachen enthalten ist. Jedoch waren die zulässigen Höchstmengen bzw. der EU-Grenzwert um ein vielfaches dabei überschritten.

Im Test gab es für den Bugaboo Kinderwagen die Note „mangelhaft“. Hier eine sehr gute Infoseite über TDCP, das eventuell sogar krebserregende Material.

Auch wichtig zu wissen: der Höchstwert der hierbei beim Kinderwagen Test angesetzt wird, stammt ursprünglich vom Grenzwert für Kleinkinderspielzeug. Dieser Wert wird z.B. bei Haltegriffen angesetzt, da die Kinder hier den meisten Kontakt haben.


Ebenfalls die Note mangelhaft erhielten folgende drei Kinderwagen (unter anderem wegen der hohen Schadstoffbelastung) : Bergsteiger Capri, Teutonia Bliss, Knorr Baby Noxxter.


Die Kippgefahr beim Kinderwagen Knorr Baby Noxxter – Übertrieben?

Mit ein Grund, warum es für den Noxxer Kinderwagen die Note mangelhaft gab, war die angeblich hohe Kippgefahr. Das Problem: die Schale bzw. der Sitz wird mit vier Stiften am Kinderwagenrahmen befestigt. Vergisst man z.B. zwei Stifte einzusetzen, setzt danach das Kind rein, kann dieses nach hinten Kippen und sich ernsthaft verletzen.

Knorr-Baby 35000-2 Kinderwagen Noxxter
25 Bewertungen
Knorr-Baby 35000-2 Kinderwagen Noxxter
  • Komplettset inkl. Sportwagenaufsatz und Wickeltasche
  • Kugelgelagerte Luftkammerräder
  • Höhenverstellbarer Schieber mit hochwertigem Kunstleder ummantelt
  • Leichtes Aluminiumgestell
  • Vorderräder schwenk- und feststellbar

Sehr informativ hierzu sind natürlich die Kundenbewertungen zu diesem Kinderwagen. Entscheiden sie also selbst!

Hier ist jedoch der gesunde Menschenverstand gefragt: wieso sollte man als Besitzer eines solchen Kinderwagens denn überhaupt nur zwei von vier Stiften einsetzen? Ein Autofahrer lässt beim Bremsscheiben-Wechsel ja auch nicht die hinteren weg und fährt dann los (und wundert sich dann, das die Bremsen nicht funktionieren!).


Welche Kinderwagen bleiben weiterhin empfehlenswert?

Testsieger Britax Römer Go Big Kinderwagen – Modell 2017

Nachdem nun die wesentlichen Kritikpunkte dargestellt wurden, kommen wir zur eigentlich wichtigeren Frage: welcher Kinderwagen hat im Test gut abgeschnitten?

Drei Kinderwagenmodelle erhielten im Test die Note „gut“. Das waren:

  • ABC Design – Condor 4
  • Joolz – Geo Earth
  • Britax Römer – Go Big (dieses Modell wurde Testsieger im aktuellen Kinderwagen Test)

Alle drei Kinderwagen können sie online kaufen und die Preise entsprechend ca. dem Mittel, aller getesteten Kinderwagenmodelle. Den Testsieger Go Big von Britax gibt es für ca. 700 Euro auf Amazon.

Ein bisschen günstiger, ca. 600 Euro auf Amazon, wird der Condor 4 vom Hersteller ABC Design gehandelt.

Mit beiden Modellen sind sie nicht nur für das Baby ab Geburt sondern auch danach bestens vorbereitet.

Kleiner Vorteil beim Condor 4 Kinderwagen: dieser ist mit einem Adapter auch für ihre eventuell bereits vorhandene Maxi Cosi geeignet und bietet dank der kugelgelagerten Räder auch einen sehr guten Kinderwagen, mit dem sie spazieren fahren können.

Wichtig für Eltern – Einen Kinderwagen kaufen ist nicht leicht

Da im aktuellen Test gerade die teuersten Kinderwagenmodelle durchgefallen sind, sollten sie als Eltern nie nur auf den Preis achten. Teuer ist nicht immer gleich gut. Günstig aber auch nicht immer gleich schlecht.

Nach dem Kauf ist es natürlich immer das beste, sich mit dem Kinderwagen auseinanderzusetzen und dessen Funktionseigenschaften zu kennen! Besonders bei den so beliebten Kombikinderwagen, die sich sehr flexibel umbauen lassen (z.B. zum Buggy), muss einfach jeder Handgriff sitzen.

Den ganzen Test können sie auf der Seite von Test.de nachlesen.

Veröffentliche jetzt deinen eigenen Kommentar